Mark Gierling und Band

06.01.2019: Jazz an der Krippe

In Anlehnung an das bekannte Weihnachtslied steht die zweite “Musik an der Krippe” unter dem Motto “Ich jazz an deiner Krippe hier”. Am 06.01.2019 spielen Mark Gierling und Band ein Auswahl an altbekannten Chorälen und Liedern um 17.00 Uhr in der Erlöserkirche, St.-Konrad-Allee 76.

Mit dem Programm „Paul Gerhardt gets the Blues“ entstand das Konzept: Alte Gesangbuchlieder mit unterschiedlichsten Stilen in akustischer Besetzung (Gesang, Saxofon & Flöte, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug) neu erklingen und auferstehen zu lassen. Die ungewöhnlichen Arrangements tangieren dabei die unterschiedlichsten Jazz- Stile, ohne jedoch den Respekt vor dem Text und der Melodie zu verlieren.

In der Erlöserkirche erwartet das Publikum eine abwechslungsreiche und stimmungsvolle musikalische Reise zu altbekannten Liedern im neuen Gewand, die sich nicht nur auf das Weihnachtsfest beziehen.

Die Band setzt sich aus Musikerinnen und Musikern aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet zusammen und vereint so die rheinische Seligkeit und Leidenschaft mit der Lässigkeit und der Coolness des Ruhrgebiets: Silvia Lamprecht (Gesang), Erasmus Wegmann (Saxofone und Querflöte), Mark Gierling (Klavier und Arrangements), Alexandra Krings (Bass) und Marco Niemann (Schlagzeug).

Unter dem Motto “Vom Erschrecken bis zur Freude” wendet Pfarrer Joachim Rönsch den Blick auf einzelne Figuren und Szenen der großen Krippe. Gerade die vielfältigen Emotionen in und über der Krippe treten so in den Fokus.

Wer mehr über die Musiker wissen will: http://www.markgierlingundband.de

Foto: Mark Gierling (Pressefoto)