Foto zeigt v.l.n.r. Karin Brüster, Robert Eiteneuer und Nicole Hagemann

13.10.2017: Nacht der Offenen Kirchen

Am Freitag, dem 13. Oktober 2017, laden die christlichen Kirchen und Gemeinden zur 3. ökumenischen Nacht der Offenen Kirchen ein. Die Nacht steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Thomas Hendele.

Gemeinsam werden evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden an diesem Abend ein vielseitiges Programm bieten. Um 19:00 Uhr läuten die Glocken kreisweit, bevor ab 19:30 Uhr die jeweiligen Veranstaltungen beginnen. Für das leibliche Wohl ist an den meisten Veranstaltungsorten auch gesorgt.

Die evangelische Kirchengemeinde Hilden lädt in der Nacht der offenen Kirchen in die Reformationskirche, am Markt 18, ein. Ab 18.00 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Programm. Die Glocken der Reformationskirche werden um 19.00 Uhr nicht läuten, da sie wegen der Renovierungsarbeiten am Turm abgestellt wurden. Dafür werden die katholischen Kirchen ihre Glocken läuten.

Veranstaltungen in der Reformationskirche

Ort: Reformationskirche, Markt 18

18.00 – Ökumenischer Wandelgottesdienst

von der Reformationskirche über die Apostolische Gemeinde Hoffeldstraße zur St.-Jacobus-Kirche

19.00 – Glockenläuten

19.30 – Reformationskirche: Geistliche Volkslieder. Motoren der Reformation

Auf einer Lieder-Zeitreise durch fünf Jahrhunderte lassen Fritz Baltruweit und seine Musikanten die ursprüngliche Frische und Lebendigkeit der geistlichen Volkslieder neu aufleuchten. Diese Lieder werden alle miteinander gesungen. Die Situationen leben wieder auf, in denen die Lieder einmal zu Hause waren. Und sie finden ihren Weg in die Gegenwart und in unser Lebensgefühl. Mehr Informationen

Im Anschluss Künstlertalk mit Imbiss

20.30 – Reformationskirche: Auf Luthers Spuren

Musikalische Begegnung mit Luther und seiner Zeit: „Alte“ und „neue“ Lieder – ein inspirierender Dialog mit Fritz Baltruweit and friends

22.00 – Reformationskirche. Biblisches Betthupferl

Abendausklang mit biblischen Lesungen und Erzählungen, Imbiss und Lutherpunsch

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.events-kirchenkreis.de sowie in der Rheinischen Post.