Kantorei Hilden in der Erlöserkirche

22.3.20: Johannes-Passion in der Friedenskirche

Am Sonntag, 22. März 2020, 17 Uhr, wird in der Friedenskirche, Molzhausweg 2, ein Hauptwerk von Johann Sebastian Bach aufgeführt: die Johannes-Passion.

Verrat – Verleumdung – Verhör und Folter – Kreuzigung – Tod und Grablegung: das sind die Stationen, nach denen die Passionsgeschichte gegliedert wird. In unserer Aufführung wollen wir sie doppelt beleuchten: zum einen mit Bachs wunderbarer Musik, mit eindrucksvollen Rezitativen, die den Bibeltext wiedergeben, mit Arien, die das Geschehen paraphrasieren, mit den spannenden Chören und mit den Chorälen, mit Liedern, die die Gemeinde zum inneren Mitsingen einladen. 

Der biblische Bericht wird kontrastiert mit Kunstwerken von Schülerinnen und Schülern des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Hilden, die sich Gedanken gemacht haben darüber, was Passion heute für sie bedeutet. Die sich mit den Themen Verrat und Folter auseinandergesetzt haben und die fragen, was das verschlossene Grab für uns heute – auch religionsübergreifend – bedeuten könnte. Entstanden sind eindrucksvolle Kunstwerke, die in einer Ausstellung im Altarraum präsentiert werden. Vor und nach dem Konzert stehen die jungen Künstlerinnen und Künstler zum Gespräch für die Zuschauer bereit, um ihre Ideen näher zu erläutern.

Es musizieren:

Theresa Nelles, Sopran
Charlotte Quadt, Alt
Henning Jendritza, Tenor
Thomas Laske, Jesus
Wolf Latzel, Bass

Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker

Kantorei Hilden zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums 

Leitung: Dorothea Haverkamp

Ort: Ev. Friedenskirche, Molzhausweg 2, 40724 Hilden
Beginn: 17 Uhr; Dauer ca. 2 Stunden

Karten 17 Euro VVK (Abendkasse 20 Euro) – ermäßigt 7 Euro VVK (Abendkasse 10 Euro)

VVK bei Neanderticket.de und beim DERPART Reisebüro, Mittelstr. 73, 40721