Bauprojekt Erlöserkirche beendet

In den Sommerferien 2018 wurde die Erlöserkirche in der Sankt-Konrad-Allee 76 von innen renoviert. Hier haben wir die Arbeiten und das Ergebnis dokumentiert.

Den größten Renovierungsaufwand hatte wohl die neue Beleuchtung. Diese wurde höher angesetzt und gibt den Blick auf die Empore und von der Empore wieder frei. Moderne Leuchtmittel und moderne Lampen sorgen dafür, dass die Kirche im ganzen heller ausgeleuchtet wird. Auch das Kreuz hat eine neue Beleuchtung von hinten, die es spektakulär in Szene setzt.

Im Altarraum wurde der Fußboden renoviert. Im Zuge dessen wurden neue Leitungen für Mikrofone und Beleuchtung gelegt. Die Altarstufen wurden abgeschliffen. Damit erhält der Altarraum einen schöneren und neueren Anblick. Dies ist wichtig, weil die Gemeinde hier Abendmahl feiert und dies in einem würdigen und nicht mehr so abgetretenen Rahmen tun will.

Im Vorraum der Kirche sowie unter der Empore wurden Decken abgehängt und hell gestrichen, um dem Raum ein etwas angenehmeres Gepräge zu geben. Außerdem wurden in die Türen zur Kirche Glasfenster eingesetzt, die einen guten Durchblick von einem in den anderen Raum gewährleisten.

Kleinere Renovierungsarbeiten im Vorraum zur Kirche beinhalten neue Anstriche, das Verputzen von Wänden und den Einbau moderner Funktionsmöbel. So erhält der Eine-Welt-Stand ein schickeres Aussehen. Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst werden hier gegen 12.00 fair gehandelte Produkte in großer Auswahl verkauft. Die Gemeinde nimmt diesen Verkauf sehr gut an.

In der Kirche wurde vor Beginn der Renovierungsarbeiten die Orgel “eingehaust”, also staubdicht mit einer Folie verpackt. Dies geschieht durch einen örtlichen Orgelbaumeister. Nach den Ferien erklingt das Instrument im neu beleuchteten Raum wie gewohnt.

Sehen Sie hier den Baufortschritt in der Erlöserkirche in Bildern:

 

Fotos Henning Rothkegel, Stephan Küpper