Vor dem Chorleiter, der nur in Rückenansicht zu sehen ist, stehen die Sängerinnen des Kammerchores in schwarzer Kleidung und singen aus schwarzen Mappen.

Collegium Vocale nicht mehr in Hilden

Nach seinem Konzert am 23. Juni 2019 teilte der Chorleiter Volker Dax dem versammelten Publikum mit, dass er künftig nicht mehr mit dem Collegium Vocale in der evangelischen Kirchengemeinde Hilden arbeiten wird.

Der Chor bleibt jedoch weiter bestehen. Hier informieren wir Sie darüber, wie es weiter geht und wann Sie den Chor wieder einmal hören können.

Die evangelische Kirchengemeinde Hilden, vertreten durch ihr Presbyterium, bedauert, dass der Chor nicht mehr unter ihrer Schirmherrschaft arbeitet.

Elfi Voss, Gründungsmitglied des Collegium Vocale, fasst die intensive Arbeit und die spannenden Projekte zusammen und bedankt sich für das große Engagement von Volker Dax:

Das Collegium Vocale, gegründet 2006, wurde von Volker Dax über seine nebenamtliche Anstellung als Kirchenmusiker ehrenamtlich geführt. Mit viel Geduld und großem Engagement formte er unseren Kammerchor zu dem, was er heute ist: Einen Chor, der in der Lage ist, auf hohem Niveau zu musizieren mit einem Ruf über Hildens Stadtgrenzen hinaus.

Unsere Konzerte waren vielfältig bis ungewöhnlich. Neben kirchenmusikalischen Kleinoden wie den Schütz-Exequien, einer Brahms-Motette oder auch einer kammermusikalischen Fassung der Johannes-Passion von Bach, gab es auch Konzerte wie “Pop meets Classic”, “Missa Tango” und das Requiem von Rutter, bei denen es uns gelang, auch Menschen in die Kirche zu locken, die sonst mit Kirche und Kirchenmusik nicht viel anfangen können.

Den oftmals intensiven Austausch nach einem Konzert mit Menschen, die uns zugehört haben, kann man auch als Beitrag zur Gemeindearbeit verstehen. Größtes Highlight diesbezüglich war sicherlich unser letztjähriges religionsübergreifendes Konzert, “Sacred Bridges”, eine Veranstaltung des kulturellen und religiösen Miteinander.

Natürlich bedeutet jedes dieser Projekte auch eine persönliche Herausforderung und Engagement jedes einzelnen Sängers, das ist so, wenn man auf hohem Niveau musizieren möchte. Darüber hinaus war es uns ein besonders Anliegen, unser Können in den Dienst dieser Gemeinde zu stellen, mit der sich viele von uns heimatlich verbunden fühlen.

Dies noch persönlich von mir:
Lieber Volker,
Ich danke dir für die unglaublich tolle Zeit mit dem Collegium Vocale. Zum Abschluss möchte ich aus den Chichester-Psalmen zitieren:
Ps. 133, 1: “Siehe wie gut und freundlich es ist, wenn Brüder in Einigkeit beieinander wohnen.”

In einer früheren Version dieses Artikels stand hier der Text aus dem Programmheft des Konzertes, mit dem sich Volker Dax vom Hildener Publikum verabschiedete. Dieser Text wurde aufgrund von Rechteunklarheiten entfernt.