Frühstück, Kaffee und Brötchen

Erzählcafé oder: ein ganz tolles Frühstück

Hier kommen Sie auf jeden Fall mit jemandem ins Gespräch.

Nur aus Zufall bin ich eines Mittwochmorgens im Gemeindehaus Reformationskirche gestrandet. Mein Termin war um eine Stunde verschoben worden, was ich nicht mitbekommen hatte. So bat man mich zu warten. Und am besten ginge dies im Gemeindesaal. Denn hier gebe es immer ein „ganz tolles Frühstück“.

Also begab ich mich in den Gemeindesaal, wo tatsächlich ein ganz tolles Frühstücksbüffet aufgebaut war. Mehrere Damen boten Lachsschnittchen, Eier oder frisch gebackene Waffeln an. Kaffee gab es aus großen Kannen.

Für einen kleinen Obolus konnte ich mich mit den Köstlichkeiten eindecken. Dann suchte ich einen Platz an einem der Gruppentische, wo schon lauter ältere Damen im Gespräch waren. Schnell stellte sich heraus, dass die Damen offensichtlich Stammgäste des tollen Frühstücks waren. Sie unterbrachen ihre Gespräche und bezogen mich selbstverständlich mit ein.

Bis mein Termin anfing, war ich schon in einem angeregten Gespräch über Hilden und alles Mögliche andere. Viele Dinge wurden angesprochen, von den Vorzügen einer Kleinstadt bis zu Geldproblemen im Alter.

So kam ich nicht nur zu einem tollen Frühstück, sondern ich kam problemlos mit den Frühstückenden ins Gespräch. Geschult durch die Gesprächsleiterinnen des Erzählcafés nahmen sie mich routiniert in ihre Runde auf. Allein gelassen fühlt sich im Erzählcafé niemand. Und durch das Gespräch wird das tolle Frühstück noch toller.

Probieren Sie es mittwochs aus. Die Termine erfahren Sie in unserem Kalender.

Cornelia Soldat

 

Foto: Pixabay, Congerdesign, CC0