Die neuen Prinzipalstücke am 29.10.2017 in der Reformationskirche

Gute Chancen beim Architekturpreis der Landeskirche

Im Jahre 2017 erhielt die Reformationskirche neue sogenannte Prinzipalstücke. Abendmahlstisch, Kanzel und Taufbecken wurden erneuert.

Die Evangelische Landeskirche lobt alle drei Jahre einen Architekturpreis aus. Die Neugestaltung der Reformationskirche wurde in die Juryauswahl mit einbezogen. In einem feierlichen Akt wird am 30. November in Düsseldorf der Gewinner bekannt gegeben. Alle eingereichten Arbeiten sind bis dahin im Landeskirchenamt in Düsseldorf zu besichtigen.

Das Projekt in der Reformationskirche der Stuttgarter Architektin Maria Hänichen wurde bereits als eines von drei Projekten in die engere Wahl gezogen. Der dritte Platz ist Hilden also schon einmal sicher. Eine kleine Delegation der Hildener Kirchengemeinde wird bei der Verleihung des Architekturpreises anwesend sein.

Ole Hergarten