Bibellettering

Spruchlettering oder Do your own Bibleverses

Handlettering und Do-your-own-… liegen gerade im Trend. Gemeint ist das kreative Gestalten von Sätzen in unterschiedlichen Schriften und mit unterschiedlichen Mitteln. Für jede Alters- und Preisklasse sind Vorlagen und Hilfsmittel zu kaufen. „Geht das auch mit der Bibel“,  habe ich mich gefragt und es gleich mit den Erzieherinnen in unseren Einrichtungen ausprobiert.

An unserem gemeinsamen religionspädagogischen Konzeptionstag hat sich eine kleine Gruppe Psalm 139 „aufs Papier“ genommen. Erst haben wir ihn gehört. Dann haben wir einzelne Worte aus der Erinnerung aufgeschrieben. Nach nochmaligem Hören hat jede eine eigene Satzsequenz gestaltet.

Zum Schluss haben wir den Psalm noch einmal gelesen und unsere Worte und Sequenzen in die richtige Reihenfolge gebracht, die fehlenden Teile handschriftlich ergänzt und fertig waren 3 Flipchart-Papiere mit Psalm 139.

„So was darf man?“ Warum nicht? Erlaubt ist, was jeder mit bringt an Gaben und Material.

Eine möchte die Taufsprüche ihrer Kinder so an die Wand bringen. Material gibt es auf www.bibelkreativ.de, aber eigentlich finden sich schon ganz viele Dinge auf dem eigenen Schreibtisch. Ja und den Inhalt, den gibt es klassisch in der Bibel oder bei Bibelonline. Eine Gruppe entdeckten biblische Geschichten als Zeitungsartikel gestaltet. „So viele biblische Geschichten habe ich noch nie mit so viel Spaß hintereinander weggelesen“, sagte eine Erzieherin. So was könne man ja auch selber mit dem PC erstellen – so ohne Schnörkel. Auch das darf man.

Nicole Hagemann

Foto Nicole Hagemann