Gemeindezentrum Erlöserkirche

Die Erlöserkirche ist die zweitälteste Kirche in Hilden. Sie wurde 1958 eingeweiht und befindet sich im Hildener Süden an der St. Konrad-Allee 76. Die Kirche spiegelt in der blauen Farbauswahl der Fenster die Verfasstheit der Gemeinde nach dem Krieg wieder. Sie ist als Zeltkirche gebaut. An das Kirchengebäude schließt sich ein großes Gemeindezentrum an. Der große Saal des Zentrums wurde 2016 aufwändig saniert. Hier finden vor allem musikalische Proben statt.

Gottesdienste

Gottesdienste werden hier jeden Sonntag um 11 Uhr gefeiert. Gleichzeitig findet ein Kindergottesdienst statt.
Das Abendmahl wird am 1. Sonntag jedes Monats gefeiert. Taufen finden am 2. Sonntag jedes Monats statt.

Gemeindezentrum

Im angrenzendes Gemeindezentrum finden im großen Saal Proben von Kantorei und Posaunenchor statt. In einem Nebengebäude, dem Diakonie-Haus im Süden, finden unterschiedliche Veranstaltungen statt. Hinter der Kirche befindet sich ein großes, nun der Diakonie gehörendes Gebäude, das Matthias-Claudius-Haus. Hier hat die Diakonie Hilden ihre Räume. Außerdem ist die evangelische Erwachsenenbildung (eeb) hier untergebracht.
Pfarrerin und Küster wohnen gleich nebenan.
Der Küster der Erlöserkirche ist August Montag, 02103 / 8 78 16.

 

Foto: Ev. Kirchengemeinde Hilden