Meditation in der Reformationskirche

In der Reformationskirche wurde in den letzten Jahren ein “Ort der Stille” für Meditationen eingerichtet. Die Meditationen finden in der Regel im sog. “stillen Sitzen” statt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Hans-Peter.Schulz@ekir.de

Für die Meditationsabende in der Reformationskirche gelten coronabedingt folgende Regeln:

Es können im Ort der Stille in der Reformationskirche nur insgesamt 12 Personen ‘auf Abstand’ sitzen. Wir gehen davon aus, dass sich die Anzahl selbst regelt und verzichten vorläufig auf Anmeldungen.

Um 19.00 Uhr treffen wir uns mit Mundschutz im Kirchraum, desinfizieren unsere Hände und gehen gemeinsam auf die Empore. Dort sind die Plätze im vorgeschriebenen Abstand eingerichtet. Ein eigenes Bänkchen bzw. Kissen o.ä. kann natürlich mitgebracht werden.

Nach 20 Minuten werden wir eine Pause machen und alle, die nach unten gehen wollen, gehen gemeinsam (mit Mundschutz) runter und kommen gemeinsam wieder hoch.

Nach der zweiten Sitzeinheit werden wir wieder geschlossen nach unten gehen und gemeinsam die Kirche verlassen.

Als Kirche sind wir in einer besonderen Verantwortung und müssen im öffentlichen Raum anders agieren als z.B. Restaurants. Dafür danken wir für ihr Verständnis.

Die Themen sind eine sehr kurze Anregung, um mit den Gedanken in die Stille zu gehen. Wer allerdings im Herzensgebet verweilen möchte oder sich auch in der inneren Stille üben mag, darf dies natürlich gerne tun. Auf tiefe Atemübungen, Bewegungsübungen im Raum und auf gemeinsames Singen müssen wir leider immer noch verzichten.

Offene Meditationsgruppe in der Reformationskirche, donnerstags von 19.00 bis 20.00
Termine von April bis Juli

28.4. Der Atem fließt
5.5. Gedanken kommen und gehen
12.5. Mein Herzens Grund
19.5. Schweigen
26.5 entfällt
2.6. Ich höre die Stille
9.6. Mich fühlen
16.6. Entfällt wegen eines Konzertes
23.6. Geschenk des Atems
30.6. Quelle des Lebens