Pusteblume

Sternenkinder

Als Sternenkind, werden verstorbene Kinder bezeichnet, die vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben sind.

Dieser Wortschöpfung liegt die Idee zugrunde, Kinder zu benennen, die „den Himmel“ (poetisch: die Sterne) „erreicht haben, noch bevor sie das Licht der Welt erblicken durften“.

In Hilden hat sich ein ökumenischer Arbeitskreis gebildet. In Zusammenarbeit mit dem Hildener St. Josefs Krankenhaus, dem Bestattungshaus Kreuer und der Stadt Hilden werden die Sternenkinder zwei mal im Jahr gemeinsam auf dem “Sternenfeld” des Hildener Südfriedhofs beigesetzt, die Trauerfeier hierzu wird immer ökumenisch gestaltet.

Die Beisetzungstermine für 2022 sind:

27. April, Mittwoch – 14.00 Uhr
28. September, Mittwoch – 14.00 Uhr
jeweils beginnend mit einer Trauerfeier in der Friedhofskapelle Südfriedhof Hilden

Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgedenktag der verstorbenen Kinder am Sonntag, 11.12.2022 15:30 Uhr am 3. Advent in der Reformationskirche, Markt 18, 40721 Hilden

Sie können sich, immer, vertrauensvoll an uns wenden:

Anne de Wendt und Sabine Jäger, Ev. Seelsorgedienst
02103 – 39 82 33
ev.seelsorgedienst.hilden@ekir.de

Diakon Michael Ruland, Katholische Kirchengemeinde St. Jacobus Hilden
Tel. 0 21 03 – 4 17 03 34
diakon.ruland@kath-hilden.de

Gisela Frommann Krankenhausseelsorge · Krankenhaus St. Josef Hilden
0 21 03 – 899 215 32
gisela.frommann@kplusgruppe.de

Anne-Katrin Hoppe Kreuer Bestattungen
0 21 03 – 20 19 0
sternenkinder@kreuer-bestattungen.de

Wichtige Links für betroffene Eltern:

https://www.dein-sternenkind.eu/ Die DEIN-STERNENKIND STIFTUNG  bietet Erinnerungsfotos als ein Geschenk für Eltern, die entweder ein bereits totes Baby auf die Welt bringen müssen oder denen der Tod des Neugeborenen unausweichlich bevorsteht.
Vielleicht ist euch unwohl bei dem Gedanken, dass jemand in dieser schwierigen Zeit Fotografien von eurem Baby macht. Dennoch empfehlen wir euch von Herzen von unserem kostenlosen Angebot Gebrauch zu machen. Unsere Fotografen möchten euch durch ihre Fotografien unterstützen.
Die Bilder müsst ihr euch nicht sofort ansehen, aber sie werden da sein, wenn ihr bereit seid, sie anzuschauen. Sie werden euch in eurem Trauerprozess eine wertvolle Stütze sein. Diese Portraits werden für immer eine greifbare Erinnerung an eurer geliebtes Baby sein.
Für diese Art von Bildern gibt es leider keine zweite Chance.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/sternenkinder-75368 Mit der gesetzlichen Neuregelung im Umgang mit “Sternenkindern” haben Eltern die Möglichkeit, die Geburt beim Standesamt dauerhaft dokumentieren zu lassen und ihrem Kind damit offiziell eine Existenz zu geben.